02.03.2013 nix zu Verlieren gegen die Hertha

Bauchgefühle und Zahlen, die schwarz auf weiß die Dominanz einer Mannschaft darstellen, sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Wenn ich die Zahlen betrachte, ist eigentlich der Verlauf des Spieles gegen den Bundesligaabsteiger Hertha BSC eindeutig, denn …

Die Spieltagsvorbetrachtung ist so einfach wie nie in dieser Saison. Wie bereits gegen Kaiserslautern wünsche ich der Mannschaft, verletzungs- und sperrenfrei durch das Spiel am Samstag zu kommen, um dann mit voller Kapelle die wichtigen Punkte gegen Aue zu holen. War es vor Kaiserslautern vor allen der Name, der für mich gegen mögliche Punkte sprach, so sind es gegen Hertha BSC die beeindruckenden Saisonwerte. Beispiele gefällig?

1. Mit Hertha BSC ist der aktuelle Tabellenführer beim 16. zu Gast. Nachdem sie in dieser Saison den 18., Regensburg, mit 5:1 sowie den 17., Sandhausen, mit 6:1 aus deren eigenen Stadion geballert haben, werden es wohl keine 5 oder 6 Gegentore werden, wobei die Berliner es bestimmt probieren werden…

2. Es ist die Mannschaft mit knapp 2 eigenen Toren pro Spiel zu Gast bei der mit genau einem. Ronny (12 Saisontore) und Adrian Ramos (8) haben zusammen fast genau so viele Tore erzielt wie Dynamo insgesamt. Andersherum dasselbe, der Berliner Abwehrverbund hat mit 18 Gegentoren in etwa die Hälfte gefangen wir wir mit aktuell 34.

3. Hertha BSC hat in 23 Spielen genau 1 Niederlage beim 1:3 am 2.Spieltag gegen den FSV Frankfurt eingeheimst. Zur Pause führten sie noch mit 1:0, ehe sich Torwart Sascha Burchert mit einer Notbremse selbst aus dem Spiel nahm und der fällige Elfmeter zum 1:1 schließlich der Anfang der einzigen Niederlage war. Zweites „Opfer“ neben dem  „roten“ Torwart war unser ehemaliger Spieler Marvin Knoll, der für den einzuwechselnden Schlussmann weichen musste.

4. Der FC Ingolstadt war am 02.11.2012 die einzige Mannschaft, die kein Tor durch die Hertha eingeschenkt bekam. Es war ein Heimspiel, in jedem Auswärtsspiel haben die Berliner bisher mindestens 1x getroffen!

Egal wie man es dreht und wendet, die alte Dame aus Berlin ist Favorit und alles andere als eine Niederlage wäre ein Traum.

Dynamo im Garten

 

Rücke ich nun den Bauch in den Mittelpunkt, dann muss ich hinzufügen …

Und dennoch habe ich kein schlechtes Gefühl, wenn ich an das kommende Spiel denke! Irgendwann ist jede Mannschaft fällig, vor allem, wenn sich der Tabellendritte aus Kaiserslautern bereits offiziell damit beschäftigt, den Relegationsplatz zu sichern!

Also, Zeit, mal wieder eine dynamische Geschichte zu schreiben! Wer hätte im Frühjahr 2006 wirklich an einen Sieg gegen Eintracht Frankfurt geglaubt, wer an die Wende gegen Bayer Leverkusen im DFB-Pokal, wer an einen Dreier zum Rückrundenauftakt 2012 gegen die SpVgg Greuther Fürth?

Ein Gedanke zu „02.03.2013 nix zu Verlieren gegen die Hertha

  1. Pingback: Lernen im Stadion, Probetraining beim HC Elbflorenz, Neu: Verhaltenskodex SSV Turbine Dresden » SportBlog Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*