17.02.2013 Sandhausen zu Gast, der richtige Gast zur richtigen Zeit?!

Wenn der Sonntag zu seiner Mittagsstunde läutet, wird in Dresden das Spiel gegen den SV Sandhausen angepfiffen werden. Ein Spiel, da muss man gar nicht groß drumherum reden, was irgendwie gewonnen werden muss. Vom Namen her klingt der SV Sandhausen wie der richtige Gegner, um unsere verkorkste Saison noch einmal in die benötigte Richtung zu wenden. Allein vom Namen her wird also alles gelingen.

Schaut man dann jedoch in die Historie, ist nicht mehr unbedingt klar, ob die Mannschaft, die seit letzter Woche uns sogar noch den Relegationsrang abgenommen hat, unser Aufbaugegner sein wird, die haben nämlich selbst Lunte gerochen. Ähnlich wie Duisburg vor 2 Wochen haben sie weniger Druck als wir, die unbedingt gewinnen müssen, inzwischen warten wir bereits seit 7 Spielen auf 3 Punkte aus einem Spiel! Genau so viele Spiele gab es bisher gegen den SV Sandhausen und dabei sind wir genau einmal als Sieger vom Platz gegangen (20.02.2011, 3:1)! 4x wurden die Punkte geteilt, 2x gewann Sandhausen, davon einmal mit 3:0 in Dresden (08.08.2009). Sucht man den positiven roten Faden, so ist es vielleicht der, das unser einziger Sieg ziemlich genau vor 2 Jahren gelang, mehr positives gibt es eigentlich gar nicht zu berichten!

Dynamohaus 2012

So möchte ich mich gar nicht lang daran aufhalten, einleitende Worte zu finden. Das Spiel muss gewonnen werden! Als kleine Erinnerung an unsere einzigen 3 Punkte gegen den SV Sandhausen noch ein Blick ins Archiv von www.transfermarkt.de:

20.02.2011, SG Dynamo Dresden – SV Sandhausen 3:1 (0:0)

Dresden: Benjamin Kirsten – Jonas Strifler (88. Thomas Hübener), Florian Jungwirth, Tim Kister, Sebastian Schuppan – Cristian Fiel, David Solga, Robert Koch, Timo Röttger (82. Lars Jungnickel), Maik Kegel (64. Sascha Pfeffer) – Alexander Esswein

Sandhausen: Daniel Ischdonat – Nico Hillenbrand (59. Stefan Zinnow), Marco Pischorn, Julian Schauerte (82. Daniel Jungwirth), Daniel Schulz – Jan André Sievers, Danny Blum, Tim Danneberg, Sebastian Fischer (75. Emre Öztürk) – Regis Dorn, Frank Löning

Zuschauer: 10 170

Tore: 1:0 David Solga (48. Minute), 1:1 Frank Löning (74. Minute), 2:1 Timo Röttger (79. Minute), 3:1 Alexander Esswein (89. Minute)

Liest man sich die Aufstellung von 2011 durch, so findet man heute immerhin noch 6 Spieler von 2009 im Kader unserer 1.Mannschaft. Sieht man darin an einen klitzekleinen Vorteil für unser Team (vielleicht wissen die ja noch, wie es geht), dann freut man sich zu früh! In Reihen der Sandhausener haben damals 7 Spieler mitgewirkt, die heute noch ein gültiges Arbeitspapier mit ihrem Verein haben, und die werden es diesmal besser machen wollen! Und um noch einen draufzusetzen, für Sandhausen spielt Frank Löning, der immer trifft, wenn der Gegner Dynamo Dresden heißt! In den letzten 3 Spielen traf er 4x für Sandhausen gegen Dynamo, insgesamt in 5 Spielen 6x.

Also, es gibt nicht viel positives vorneweg, da müsst ihr diesmal allein durch, damit ich danach wenigstens was erfolgreiches berichten kann!

Ein Gedanke zu „17.02.2013 Sandhausen zu Gast, der richtige Gast zur richtigen Zeit?!

  1. Pingback: Kommt Sandhausen zur richtigen Zeit? Zeigt der HC Elbflorenz seine Krallen? Eure Meinung zum Ausschluss von Dynamofans » SportBlog Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*