24.07.2011, Zweites Ostderby

Nach dem FC Energie Cottbus nun mit dem FC Hansa Rostock gleich das nächste Ostderby. In der DDR-Oberliga hatten wir Dresdner leicht die Nase vorn. Es gab 46 Duelle, bei denen wir 18x siegreich blieben, mit 13 Niederlagen aber auch immer mal wieder schmerzliche Niederlagen verdauen mussten. 69:52 Tore verdeutlichen die Spannung, die dieses Aufeinandertreffen hervorrief.

Gemeinsam gelang es beiden Vereinen im Sommer 1991 in die 1. Bundesliga aufzusteigen. Startete Hansa furios und überraschte zum Beispiel den FC Bayern München, um am Ende trotzdem abzusteigen, so zogen sie nach dem Zwangsabstieg der Dynamos 1995 bei eigenem Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga für Jahre an uns vorbei. 1997/98 mussten wir uns in der Regionalliga Nord/Ost sogar mit der II. Mannschaft der Rostocker herumärgern, die beiden 3:0 Siege sind längst wieder in Vergessenheit geraten.

Die Statistik in der 2. Bundesliga ist bisher vielversprechend, bei 2 Duellen mit 2 Dresdner Siegen und 4:1 Toren jedoch nicht aussagekräftig. Das traurige 3:1 Finale am 14.05.2006 war unser letzter Sieg in der 2. Bundesliga, hoffentlich wird es am kommenden Sonntag auch der 1. nach unserer Rückkehr.

Insgesamt (mit den Siegen gegen die II.Mannschaft) gibt es für uns in 54 Spielen 23 Siege, 16 Unentschieden und 15 Niederlagen bei 83:60 Toren.

 

Neben eventuell Dexter Langen wird auf alle Fälle mit Sebastian Pelzer ein ehemaliger Dynamo als Kapitän der Rostocker zurückkehren. Unser neuer Innenverteidiger Martin Stoll spielte letztes Jahr noch in Rostock.

Außerdem waren unter anderen Marco Vorbeck, Maik Wagefeld, Florian Grossert, Florian Weichert oder zu Oberligazeiten Bernd Jakubowski für beide Vereine am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*