31.08.2012, die roten Teufel zu Gast in Dresden

Die 1.Bundesliga zu Gast in Dresden, jedenfalls gefühlt. Obwohl auch unsere ersten Gegner, Bochum, 1860 München und Duisburg, lange Jahre in der 1. Bundesliga gespielt haben und die roten Teufel 2008 fast eine Etage tiefer abgestiegen wären, ist meine Vorfreude auf den Freitagabend größer. Liegt bestimmt daran, dass wir gegen die anderen Mannschaften bereits in unserer ersten Zweitligazeit gespielt haben, das letzte Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern jedoch bereits fast 18 Jahre zurückliegt und in der 1. Bundesliga stattfand.

Interessant dürfte am Freitag die Aufstellung der Dresdner sein. Mit der Verpflichtung Lynel Kitambala hat Ralf Loose einen weiteren Spieler für den Angriff erhalten. Sollte er von Anfang an neben dem gesetzten Mickael Poté spielen, wird es zwangsläufig zu Veränderungen im Mittelfeld kommen.

Variante 1: Der Spieler im offensiven Mittelfeld muss auf die Bank. Da Filip Trojan, Idir Ouali und Robert Koch die Aufgabe haben, zwischen dem Zentrum und den Außenbahnen zu rotieren, könnte es dabei eigentlich jeden treffen. Ist nach den erfolgreichen Spielen in Chemnitz und Duisburg jedoch unwahrscheinlich, es sei denn, die Bänderdehnung unseres Kapitäns ist doch schwerwiegender als bisher angenommen.

Variante 2: In Duisburg hat Ralf Loose etwas unerwartete getan, indem er in der Halbzeitpause gewechselt hat und nicht erst nach 70 Minuten. Ein deutliches Zeichen, dass er mit Giannis Papadopoulos (der bereits in Chemnitz pausierte und quasi auf Bewährung spielte) nicht zufrieden war. Auf eine Raute umzustellen mit nur einen defensiven Spieler im Mittelfeld, der ziemlich sicher Anthony Losilla wäre, dürfte gegen den Bundesligaabsteiger jedoch gewagt sein und ist deshalb noch unwahrscheinlicher als Variante 1.

Variante 3: Die Ausrichtung bleibt zu Beginn wie zuletzt erfolgreich und Lynel Kitambala kommt je nach Spielstand. Danach ist erst einmal eine spielfreie Woche, wo von einem 4-2-3-1 wieder auf ein 4-4-2 umgestellt werden kann. Einzige Fragestellung dann ist, ob Giannis Papadopoulos spielen wird oder ob er durch David Solga ersetzt wird.

Seinen Bankplatz verlieren wird, egal, in welcher Variation wir am Freitagabend spielen, Pavel Fort.

Noch einmal kurz zu unserem letzten Aufeinandertreffen in Dresden am 15.10.1994. Im Nachhinein war dieses Spiel der Anfang von unserem Ende in der höchsten deutschen Spielklasse. Dem 1:0 folgten 21 sieglose Spiele und am Saisonende der Abstieg. Ähnliches vollbrachten die letztes Jahr zahnlosen Teufel in ebenfalls 21 sieglosen Bundesligaspielen. Auf Seiten des Gegners blieb in diesem Spiel übrigens Olaf Marschall glücklos, welcher beim 1. Sieg, einem 3:1 gegen Kaiserslautern im Jahr zuvor bereits in der 1. Minute das 1:0 für Dresden erzielte!

1. FC Dynamo Dresden: Stanislav Tschertschessow – Thomas Hoßmang – Andrzej Lesiak, Matthias Mauksch – Markus Kranz, Hans-Uwe Pilz, René Beuchel, Thomas Rath, Michael Spies – Johnny Ekström, Henri Fuchs

1. FC Kaiserslautern: Andreas Reinke – Andreas Brehme, Matthias Hamann (46. Dirk Flock), Thomas Hengen (67. Marco Haber), Miroslav Kadlec – Roger Lutz, Axel Roos, Ciriaco Sforza, Martin Wagner – Pavel Kuka, Olaf Marschall

Zuschauer: 20 750

Tore: 1:0 Johnny Ekström (18. Minute)

http://www.transfermarkt.de/de/dynamo-dresden-1-fc-kaiserslautern/index/spielbericht_16696.html

Unsere Statistik gegen Kaiserslautern ist zu Hause bei 2 Siegen und 2 Niederlagen mit 5:5 Toren ausgeglichen. Bisher hat unser Gegner in den 3 bisherigen Zweitligaspielen noch nicht verloren, mit 2 Heimunentschieden und einem knappen 2:1 Sieg bei Aufsteiger VfR Aalen auch noch nicht überzeugen können. Größten Respekt habe ich vor Angreifer Mohamadou Idrissou, welcher uns im letzten Jahr (damals noch bei Eintracht Frankfurt aktiv) in 2 Spielen 3 Tore einschenkte. Auch sein Sturmpartner Albert Bunjaku hat sich nach langer Verletzung mit 2 Toren und 2 Vorlagen in 3 Spielen eindrucksvoll zurückgemeldet!

Mit der Hoffnung, unseren Schwung der letzten 2 Spiele noch ein wenig mitnehmen zu können, tippe ich auf einen knappen 2:1 Sieg!

Hier noch die Vorschau vom 1. FC Kaiserslautern: http://www.fck.de/de/aktuell/news/details/article/9866-gegner-im-visier-dynamo-dresden.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*