Die Idee

Acht Drittklässler standen im April 1989 auf ihrer ersten Klassenfahrt völlig erschöpft und müde an einer Pinkelrinne und versuchten Worte zu finden für das, was sie da gerade im Radio gepackt hatte. Die Dresdner Dynamos hatten zwei Wochen zuvor im Halbfinale des UEFA-Cups beim VfB Stuttgart zwar knapp mit 0:1 verloren, jedoch noch Chancen auf das Finale. Auch mit knapp 10 Jahren bekamen wir damals die vorherrschende Spannung mit, der in Dresden herrschte. Nun jedoch war die SG Dynamo Dresden gerade nach einem 1:1 im Rückspiel ausgeschieden. Es herrschte große Trauer bei uns Knirpsen und war der Beginn meiner bis heute andauernden Fanleidenschaft.

Zwei Jahre später durften wir Dresdner dann neben dem FC Hansa Rostock die 1. Bundesliga bereichern.

Im Sommer 1992, nach geglücktem Klassenerhalt, blätterte ich dann in meinem ersten „Kicker Bundesliga Sonderheft“. Die 10 Saisontore von Torsten Gütschow, unsere beiden 3:0 Heimsiege gegen Wattenscheid und Hamburg, René Müller, der wirklich in allen 38 Saisonspielen von Anfang bis Abpfiff dabei war und vieles andere fand ich, statistisch aufbereitet, wieder. Und die größte Vorfreude für mich war, im nächsten Jahr höhere Spieleinsätze und mehr erzielte Tore meiner Helden zu finden.

Im selben Zeitraum, ein Jahr später, 1993, schlug ich gleich nach Erscheinen das neue Sonderheft auf. René Müller war inzwischen bei 72 Bundesligaspielen angelangt, zusätzlich hatten wir Köln, Karlsruhe und Dortmund mit 3:0 nach Hause geschickt, nur Torsten Gütschow war bei 10 Bundesligatoren stehengeblieben. Zwar war er im Herbst 1992 zu Galatasaray Istanbul gewechselt, jedoch hatte er zuvor noch zweimal für uns eingenetzt.

Das Jahr darauf war unser erfolgreichster Stürmer noch immer bei 10 statt 12 Toren und ich mir sicher, keiner Fußballstatistik mehr zu glauben, die ich so schnell widerlegen konnte!

Nach dem 1995’er Zwangsabstieg in die Regionalliga Nord/Ost begann ich selbst zu notieren, wer wann gespielt, getroffen oder eingewechselt wurde.

Daraus sind unzählige Zettel, Zahlen und Zusammenfassungen geworden. Manch eine angefangene Statistik habe ich rasch nicht weiter verfolgt, andere faszinieren mich manchmal mehr als das erzielte Endergebnis der SGD Dynamo Dresden.

Mit ballsalat.de möchte ich meine Hobbys Fußball im allgemeinen, die SGD im speziellen, das Schreiben sowie mein Faible für statistische Zahlen zusammenbringen.

Sport frei und viel Spaß!

Ein Gedanke zu „Die Idee

  1. Robert

    Hallo Eric,

    bin erst vor ein paar Tagen auf die Seite hier gestoßen und ziehe meinen Hut. Toll aufbereitete Fakten, spannende Zahlen, schöne Texte und natürlich die ewige Liebe zu Dynamo – eine fantastische Mischung. Ich les mit Freude mit, mach weiter so.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*