Jetzt geht es wieder los…

Peter Pacult sah die ersten beiden Partien aufgrund der ausgetragenen Relegationsspiele als Teil der Vorbereitung. Auch ich sah meinen Sommerurlaub als Teil der notwendigen Regeneration eines bisher intensiven und anstrengenden Jahres und so traf es sich, dass ich die ersten beiden Punktspiele aus einer weiten Ferne betrachtete und nur sporadisch mitbekam, was sich überhaupt in meinem dynamischen Verein zutrug. Es war ein merkwürdiges Gefühl, in der Fremde ohne Internet, teilweise sogar ohne Telefonnetz abhängig von kurzen Infos zu sein, die hier und da als SMS eintrafen. Zurückgekehrt informierte ich mich schleunigst über die drei Wochen, die ich verpasst hatte.

Überraschend war für mich sicherlich das von Peter Pacult gewählte 4-5-1 System. Konnte ich es gegen den 1.FC Köln aufgrund deren Offensivstärke noch nachvollziehen, war die Gürtelrose von Zlatko Dedic bei unseren vorhandenen Offensivspielern nicht so ganz nachvollziehbar. Gespannt bin ich auf die Aufstellung daheim gegen Union Berlin, zwei Stürmer dürfen es da schon sein!

Zahlenmäßig ist nicht so viel passiert. Gegen den 1.FC Köln kassierte Dynamo den 200 Gegentreffer in der 2.Bundesliga und startete in der 5.Saison erstmals mit einem Unentschieden in das neue Fußballjahr. Nach zuletzt drei Niederlagen am 1.Spieltag und dann gegen den Aufstiegskandidaten ist dies sicherlich eine Steigerung.

In Bochum gelang es den Schwarzgelben erstmals, mit einem Punktgewinn das 1.Auswärtsspiel zu beenden. Nachdem es im letzten Jahr noch eine Niederlage im ersten Auswärtsspiel (in Bochum) gegeben hat, ist auch dies ebenfalls als eine Steigerung zu sehen.

Wir können also ganz optimistisch ins neue Spieljahr schauen, gab es im letzten Jahr daheim gegen Köln und in Bochum Niederlagen, so stehen wir derzeit gegenüber der letzten Saison bei

+2 Punkten

und hätten damit mutmaßlich den Relegationsplatz 16 verlassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*