Kader komplett

Gestern Abend war es um Punkt 18:00 vollbracht. Die Transferliste schloss endgültig und nun sind nur noch für den hoffentlich nicht eintretenden Notfall die arbeitslosen Profis auf dem Markt. Mit Mathias Fetsch haben auch wir uns leihweise noch einmal bedient.

Es war ein nicht ganz unerwarteter Transfer, doch irgendwie schienen alle gebannt auf die Verstärkung für die Verteidigung gewartet zu haben. Das die nicht kam, hat einmal zum Grund, dass heute die Meldung kam, dass Michael Hefele langsam wieder an die Mannschaft herangeführt wird, in der in Wiesbaden bereits der zweite angeschlagene Spieler Dennis Erdmann wieder stand. Wir können also aufhören, von einem Lazarett zu sprechen. Ein weiterer Grund war sicherlich ((-;)) die vor dem Spiel gefruchtete Ansprache von Stefan Böger, der sich endlich einmal ein Spiel zu Null gewünscht hatte, was ihm prompt von seiner Mannschaft erfüllt wurde. Die wurde erstmals in seiner Amtszeit nicht durch Verletzungen sondern aus sportlichen Gründen umgestellt. Niklas Kreuzer und Sinan Tekerci, die Beide erstmals in der Startelf auftauchten, zeigten, dass sie zurecht Ansprüche an die Startelf stellen können. Marvin Stefaniak, welcher erstmals aus ihr weichen musste, verdeutlichte, dass er definitiv in sie gehört. Er glänzte als Torvorbereiter und -vollstrecker und führt nun erstmals die innerbetriebliche Scorerliste mit sechs Punkten allein an. Sylvano Comvalius auf dem ersten Verfolgerrang bereitete ebenfalls ein Tor vor und zeigte, dass ihm das Verteilen ebenso liegt wie das Vollstrecken. Und da kommt Neuzugang Mathias Fetsch ins Spiel, der laut Aussage von Ralf Minge ebenso im Sturmrzentrum als auch im offensiven Mittelfeld spielen kann. Wir haben mit ihm eine Alternative für Sylvano Comvalius und Luca Dürholtz, die in der Form bisher noch nicht hatten.

Außer Niklas Kreuzer und Sinan Tekerci, die erstmals in der Startelf standen und Marvin Stefaniak, der sein erstes Tor im Männerbereich erzielte, hatten am Samstag noch Benjamin Kirsten und Nils Teixeira Grund zum Feiern.

Benjamin Kirsten absolvierte nach 74 Zweitligaspielen mit dem 26. Drittligaspiel sein 100. Ligaspiel für Dynamo. (Relegations- und Pokalspiele sind nicht aufgeführt.)

Niels Teixeira stand zum 75. Mal in der 3.Liga auf dem Feld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*