Manchmal sind keine Nachrichten gute Nachrichten

Die Mannschaft von Dynamo Dresden hat Reaktion gezeigt. Nachdem in mehreren Fanportalen nach den Vorfällen vom Dienstag bei vielen echten Fans irgendwie überhaupt keine Vorfreude auf das Spiel aufkommen wollte und sogar vermeldet wurde, dass mit den Fans aus Karlsruhe eine alte Rechnung von 2006 offen sei, war auch bei mir die Stimmung endgültig am Boden. Mit der Familie unterwegs, war das Spiel weit weg und während der Spielzeit aufgrund von Funklöchern auch keine Zwischenstände abrufbar.

Erst am späteren Nachmittag erfuhr ich das grandiose Ergebnis. Eine zweite Freude war, das in der Presse nichts von „alten Rechnungen“ erwähnt wurde. Es ist zwar dämlich, dass solche Nachrichten von Bedeutung sind, sie waren es für mich in diesem Moment aber!

Dresdens zusammengewürfelte Truppe findet sich zunehmend besser. Versöhnlich für mich ist, dass mit Florian Jungwirth, Cristian Fiel, David Solga und Robert Koch mehrere Aufstiegsspieler im Stamm zu finden sind. Am Samstag kehrte mit Benjamin Kirsten auch der Torwart der letzten Saison in den Kader zurück. Zwar profitierte er dabei von der Kapselverletzung Dennis Eilhoffs, aber er ist erstmal wieder dabei. Interessant wird es, wenn nach der Winterpause alle 3 Torhüter wieder fit sind.

In den verschiedenen Zusammenfassungen einzelner Internetseiten schien Dynamo Dresden dem Karlsruher SC überlegen zu sein. Nach den von mir nicht einberechneten Niederlagen gegen den SC Paderborn und den FC Ingolstadt war dies ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Mit inzwischen 4 Ligaspielen ohne Niederlage können wir am kommenden Freitag selbstbewusst zur Düsseldorfer Fortuna reisen. Einziger Wermutstropfen, deren Serie ohne Niederlage in Pflichtspielen steht laut kicker.de aktuell bei 22!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*