Saisonhochrechnung 2013/14

Nachdem mich die Punktehochrechnung der vergangenen Saison im Vorfeld ziemlich desillusionierte, ich im Nachhinein jedoch gerne die 41 Punkte mit 40:50 Toren (http://www.ballsalat.de/saisonhochrechnung-201213/ ) genommen hätte, habe ich mich erneut an die Zahlen gewagt.

Um es bereits im Vorfeld zu sagen, es wird in dieser Saison nicht unbedingt leichter werden! War beispielsweise der VfL Bochum vor der Saison 2012/13 mit sieben Punkten aus vier Spielen ein gern gesehener Gegner unserer Mannschaft, so hat sich unsere Bilanz mit zuletzt zwei Niederlagen verschlechtert. Auch unsere Bilanzen gegen den FC Ingolstadt mit inzwischen zwei Punkten aus vier Spielen konnten wir im Bezug zum Vorjahr nicht verbessern. Der VfR Aalen (ein Punkt aus zwei Spielen) und der 1.FC Kaiserslautern (aktuell zwei Zweitliganiederlagen) drücken unsere vorhersehbare Punkteausbeute. Zum Glück wird ja aber doch noch gespielt! Die Entwicklung der erreichten Punkte gegen andere Mannschaften gibt etwas Grund zur Hoffnung.  So sind die Werte gegen den FC Energie Cottbus (acht Punkte aus acht Spielen) und den FC Erzgebirge Aue (sieben Punkte aus acht Spielen) nicht wirklich gut, jedoch haben sie sich in den letzten zwei Jahren, als wir jeweils sechs Punkte holten, verbessert.

Neben den Punkten gegen die 13 Mannschaften des letzten Jahres kommen die gegen die Auf- und Absteiger in die 2.Bundesliga hinzu. Neben den erzielten Zweitligapunkten gegen die Spvgg Greuther Fürth, Fortuna Düsseldorf und den Karlsruher SC, die nur zur Hälfte gewertet wurden, kommen noch die durchschnittlichen Punkte gegen die Auf- und Absteiger der jeweiligen Saison hinzu. Auch, wenn es eigentlichen Erwartungen an das kommende Jahr senkt, die Zahlen geben uns 38 Punkte, 41 Tore und 53 Gegentore!

Zum Nachschauen: Saisonhochrechnung 2013-14

Arminia Bielefeld, gegen die wir bisher überhaupt noch kein Pflichtspiel bestritten haben, tauchen in meiner Zahlenspielerei nicht auf.

Ein anderer Punkt, der für ein etwas besseres Abschneiden sprechen könnte, ist Peter Pacult. Unser Trainer, der am Ende der vergangenen Saison durch die eigenen Entscheidungsträger des Vereins angeknockt wurde, hat mit Abstand die beste Punkteausbeute unserer bisherigen Zweitligatrainer und auch als Einziger eine positive Bilanz. Möge es dabei bleiben!

Zum Nachschauen: Trainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*