Saisonvorschau 2013/14, unser Angriff

Die Verantwortlichen der SG Dynamo Dresden haben aus ihren Mißerfolgen gelernt. Was nach dem Aufstieg 2011 klappte, als Zlatko Dedic und Mickael Poté nach Saisonbeginn verpflichtet wurden und mit gemeinsam 25 Toren maßgeblichen Anteil am frühzeitigen Klassenerhalt hatten, ging im letzten Jahr mächtig in die Hose. Zwar wurde mit Lynel Kitambala und Petar Sliskovic erneut zwei Last-Minute-Schnäppchen geliehen, jedoch kamen sie aus den verschiedensten Gründen sportlich niemals in Dresden an. Diesmal also kein Hoffen auf späte Glückstreffer sondern aktives Verpflichten von Spielern, die für Angriffsdruck sorgen können. Und das scheint auf dem ersten Blick gelungen. Es ist zu vermuten, dass es ziemliche Härtefälle geben wird und es ist zu hoffen, dass Dynamo nicht eine neue Baustelle mit unzufriedenen Spielern geschaffen hat?! Auf alle Fälle scheint es genug Spieler zu geben, um auf Formschwächen, Sperren, Verletzungen und auch den Gegner reagieren zu können…

Mohamed Amine Aoudia, ob seine Verpflichtung am Anfang wirklich geplant war oder er und Zlakto Dedic parallel zusagten, werden wir wohl nie erfahren, dass er bisher eine spannende Karriere hat, die in Dresden durchaus vervollkommnet werden kann, ist unbestritten. Zu ihm kann man noch nicht viel sagen, ihm sollte etwas Zeit gegeben werden, wenn er dann Anfang August zur Mannschaft stößt. Viel Erfolg in Dresden!

Soufian Benyamina, wurde bisher meist als der kleine Bruder von Karim wahrgenommen, der viele Jahre für Union Berlin Tor um Tor schoss. Aber mit 116 Drittligaspielen und 31 Toren ist Soufian in Dresden als eigenständiger talentierter Spieler gelandet. Es ist zu hoffen, dass er bei der namhaften Konkurrenz nicht nur in der 2.Mannschaft spielen wird, auch, wenn er sich wahrscheinlich am Anfang genau über diesen Schritt zurück für die großen Aufgaben in der 2.Bundesliga wird anbieten müssen.

Zlatko Dedic, er löste eine riesige Welle der Vorfreude und Euphorie aus, als er sich entschied, in Dresden nicht wie 2011 als Leihspieler sondern als „richtiger“ Neuzugang zu bleiben. Gemeinsam mit Mickael Poté ist der Traumsturm von 2011/12 wieder zusammen. Ich hoffe, er kann dem Druck standhalten, denn die Erwartungshaltung an ihn ist gewaltig. Schöner Nebeneffekt seiner Verpflichtung: Er trat in Dresden bei vier Versuchen viermal einen Elfmeter ins Tor, im letzten Jahr gab es gar sechs Versuche, jedoch dabei nur zwei Tore…

Paul Milde, einer, der aus dem (Borea) Nachwuchs nachrückt. Einer, mit dem hoffentlich offen gesprochen wurde, dass er womöglich anfangs außer mit den Profis zu trainieren nicht viele Spielanteile in Pflichtspielen erhalten wird?! Ich hoffe, er bekommt in Dresden eine sportliche Perspektive geboten und wird gut aufgebaut! Wenn er denn mal spielen darf, vermute ich, wird dies am ehesten auf einer der Außenbahnen klappen!

Tobias Müller, rückte im letzten Jahr aus den Junioren auf und zeigte eindrucksvoll, dass das, was ich zu Paul Milde schrieb, auch ganz anders kommen kann. In den Vorbereitungsspielen zeigte Tobias, dass auch in dieser Saison mit ihm zu rechnen ist. Er wird Spielanteile bekommen, auch, wenn das öfter von der Bank aus sein wird als im vergangenen Jahr!

Mickael Poté, eine lange Verletzung reichte, um unseren besten Zweitligatorschützen anderen Vereinen anzudichten. Auch schien sich nicht jeder sicher zu sein, inwieweit er überhaupt wieder an Zweitliganiveau herankommt. Auch der Verein war dabei nicht unbedingt eindeutig in seinen Aussagen bezüglich seines Vertrages in Dresden. Auf alle Fälle drehte sich das Gerüchtekarrusell und wenn es Miockael gelingt, seine Vorbereitungsform in die Liga mitzunehmen, wird in drei Wochen auch der Letzte froh sein, Mickael in Dresden zu haben. Mit seinem alten Kompagnon Dedic ist zu vermuten, dass Mickael die Bälle, die er bekommt, weiter verteilen kann. 2011/12 bekam er sie und dabei wurde erwartet, dass er sie gleich noch versenkt! In seiner ersten Saison in Dresden legte er fünfmal vor, aus Mangel an Anspielpartnern klappte das 2012/13 nur noch einmal. Also, machs noch einmal wie am Anfang Mickael. Wichtiges Indiz für seinen festen Stammplatz ist auch die Kapitänsbinde, die er zuletzt in den Vorbereitungsspielen trug!

Marvin Stefaniak, man nehme die Zukunftsversion von Paul Milde, vielleicht aber auch die Geschichte des Tobias Müller?!

Im Sturm werden Mickael Poté und Zlatko Dedic mit etwas Vorsprung vor den anderen in die Saison starten. Danach wird Tobias Müller der erste Joker sein. Mit zwei Jokertoren in der letzten Saison hat er bewiesen, dass er als Einwechsler sofort hellwach ist. Stößt Mohamed Amine Aoudia hinzu, wird es für Soufian Benyamina schwierig werden, seinen Platz auf der Bank zu verteidigen, aber wie geschrieben, Formschwächen, Sperren und Verletzungen wird es geben. Paul Milde und Marvin Stefaniak werden auf ihre Chance warten müssen, aber die wird (hoffentlich) kommen!

Es wird eine spannende Saison werden. Hoffen wir, dass die Bank in allen Mannschaftsteilen Druck ausüben kann! Mal sehen, ob sie anfangs der Saison besser besetzt ist als im Vorjahr und damit diesmal hält, was zu jedem Saisonbeginn versprochen wurde! Hoffen wir, dass die Spieler untereinander und das Trainerteam die Prozente herauskitzelt, die die unsere Mannschaft in der letzten Saison so gerne nicht zeigte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*