St. Pauli, Hannover und Union im Schnelldurchlauf. Die nächste englische Woche wartet!

Nach der Niederlage gegen Eintracht Braunschweig am vergangenen Wochenende, folgt nun eine richtungsweisende englische Woche für Dynamo Dresden. Neben dem Spiel am Millerntor gegen den FC St. Pauli, so besteht am Mittwoch, dem 31.10.2012 in Hannover im DFB-Pokal die Möglichkeit, die Vereinskasse und das Selbstbewusstsein zu stärken, während letztendlich das Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin mit guten Erinnerungen verknüpft ist und wohl endgültig zeigen wird, wie ruhig die darauf folgenden Wochen verlaufen werden.

Im letzten Jahr wurde unsere Zweitrundenpartie im DFB-Pokal zwischen 2 Ligasiege gegen Braunschweig und Karlsruhe gebettet. Wäre auch dieses Jahr schön, kann wohl aber nicht erwartet werden!

Zum FC St. Pauli. Die Hamburger haben mit Michael Frontzeck einen neuen Trainer verpflichtet. Ein 1:1 in Paderborn war der Auftakt seiner Trainertätigkeit und verlängerte die die Anzahl siegloser Spiele auf 6 in Folge. Es treffen also 2 Mannschaften aufeinander, die die Punkte dringend nötig haben. Bisher hat Dynamo in Hamburg nie so schlecht ausgesehen. In der Regionalliga NordOst gab es am Millerntor zwei Remis und auch in der letzten Saison gingen wir in Führung und wurden erst gegen Ende mit 3:1 in unsere Schranken verwiesen. Der FC St. Paulis ist sicherlich der Favorit, ein Punkt dürfte aber schon möglich sein!

In Hannover sollten wir Dresdner die Erwartungen nicht zu hoch hängen, da prallen einfach 2 Welten aufeinander. Bisher gab es dieses Spiel nur im DFB-Pokal, im Ligaalltag haben wir uns noch nie getroffen. Gewann am 11.09.1993 Dynamo 3:2 (Werner Rank, Olaf Marschall, Marek Penksa waren die Torschützen) in Hannover, drehten die Hannoveraner ziemlich genau 13 Jahre später (09.09.2006) das Ergebnis bei ihrem 3:2 (hier traf 2x Marco Vorbeck) in Dresden. Nun also 6 Jahre später der nächste Vergleich. Bisher ist es ausgeglichen, es wird es aber nicht bleiben!

Die englische Woche schließt schließlich das Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Union Berlin ab. Wer erinnert sich nicht gern an unseren 1. Sieg nach dem Aufstieg im letzten Jahr? Macht es noch einmal Jungs! (Ein dreckiges 1:0 wäre auch in Ordnung!)

Ich habe mir für die kommende Woche eine Auszeit verordnet. Manchmal ist es ratsam, etwas Abstand zu gewinnen um später wieder voll da zu sein. Es gibt auch ein Leben neben dem Fußball zu genießen. Andere vernachlässigte Hobbys, Familie und Freunde und ab dem 05.11.2012 auch wieder BallSalat.

Bis dahin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*