Strafgelder

Pünktlich vor dem Spiel beim FC Hansa Rostock ist vom DFB die erste Strafsumme der Saison 2014/15 für dynamische Verfehlungen bei den Drittligaspielen in Halle und Duisburg in der Dresdner Geschäftsstelle eingegangen. 8 000 Euro, die dem Verein mal wieder gewaltig wehtun, da sie woanders besser und nachhaltiger investiert worden wären.

Am Samstag folgt dann mal wieder ein ostdeutsches Hochrisiko-Spiel, welches von beiden Vereinen mit einer gemeinsamen Erklärung präventiv vorbereitet wird und mutmaßlich nur von denen gelesen wurde, die sich über die Normalitäten wundern, welche da angesprochen werden.

Wir appellieren GEMEINSAM an FAIRNESS auf den Rängen und außerhalb des Stadions!
Wir sagen JA zu gesunder sportlicher Rivalität!
Wir sagen JA zu packenden Zweikämpfen und leidenschaftlichem Auftreten der Teams auf dem Platz!
Wir sagen JA zu ohrenbetäubendem Support und lautstarken Gesängen!

ABER: Wir sagen NEIN zu Gewalt! NEIN zu Pyrotechnik! NEIN zu Rassismus und Diskriminierung! 

http://www.dynamo-dresden.de/verein/news/newsdetails/gemeinsam-fuer-ein-faires-traditionsduell.html

Es ist zu hoffen, dass beide chronisch klammen Vereinsschatullen im Anschluss nicht erneut den DFB geschröpft werden.

Da man bei den ausgesprochenen Strafen des Deutschen Fußballbundes irgendwann den Überblick verliert, habe ich mal nachgestöbert, welche Summen wir in den letzten Jahren überwiesen haben.

  1. 2010/11 51 000 € für sechs Verfehlungen (Pyrotechnik, Gegenstände, Knallkörper)
  2. 2011/12 247 000 € für vier Fehltritte (s. 2010/11 + einen Platzsturm)
  3. 2012/13 1 030 000 € für zwei Entgleisungen (Pyrotechnik, Platzsturm, Ausschreitungen)
  4. 2013/14 15 000 € für Pyrotechnik und Wunderkerzen in Bielefeld (die Ausschreitungen und angedrohten Sanktionen des Rückspieles sind leider nicht aufgeführt worden)
  5. 2014/15 bisher 8 000 € für Pyrotechnik in Halle und einen Blocksturm in Duisburg

 

http://www.da-city.net/dfb/pyrometer-2012.html

Mir wird nicht so ganz klar, ob die Summen alle einen offiziellen Charakter haben, da manche Verlinkung inzwischen nicht mehr gültig ist. Vor allem bin ich mir nicht mehr sicher, ob die angegebene Strafe von 1 Million Euro rund um das Pokaldesaster von Hannover gezahlt werden mussten oder die von Vereinsseite berechneten Ausfälle rund um den Pokalausschluss illustrierte?

Ich würde es befürworten, wenn auf der Homepage der SGD eine auf den ersten Blick nicht zu übersehende Fläche schaffen würde, auf der die von Vereinsseite gezahlten Strafgelder der letzten Jahre aufgelistet werden. Wir hätten damit unser Kölmel-Darlehen auch nicht abgezahlt, vielleicht würde es aber doch bei dem einen oder anderen Stadionbesucher den Blick dafür schärfen, dass der Geschädigte immer unser Verein ist, der die Rechnung zu zahlen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*