Wunschzahlen

Was soll man jede Woche aufs Neue schreiben, wenn jedes Mal doch diesselbe miese Ende gibt? Also kommt mal das, was man sich wünschen würde…

1, Glücksbringer Marco Hartmann. Kaum macht er sein 1.Spiel 2015, entdecken die Spieler um ihn herum, Einsatz bis zum Spielende zu zeigen.

2, nach dem erzitterten Sieg im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück gelang es der Mannschaft zum zweiten Mal in dieser Saison, ein Spiel zu drehen.

2 bis 4, nachdem Marvin Stefaniak bisher in Wehen Wiesbaden das einzige Jokertor erzielen konnte, besaß unser Trainer diesmal gleich mehrfach glückliche Wechselhände. So kann es weitergehen!

5 aus 8 Spiele ohne Torerfolg reichen definitiv aus, dachten sich wohl die Spieler der SGD, die in den letzten Minuten ein verlorenes geglaubtes Spiel drehen konnten. Statt einen knappen Sieg am Ende zu verdaddeln, gaben unsere Jungs einen Nachweis, dass sie die Saison definitiv versöhnlich beenden wollen!

12, durch den Sieg in Chemnitz konnte der aktuelle Platz 12 in der ewigen Tabelle der 3.Liga gehalten werden. Egal wie das Spiel der Rostocker in Duisburg enden wird, sie bleiben hinter uns!

Wie gesagt, Wunschdenken! So bleibt uns erneut mal wieder, aufs kommende Wochenende zu warten. Wie heißt es doch so schön: “ Je länger eine Serie wird, desto eher endet sie!“ Und damit werde ich mal wieder ein paar Euro ins Spendenschwein der „Aktion Schuldentilgung“ werfen! Hilft ja nix!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*